CollegiatsHof „Zur Auspanne“ in Ollendorf

CollegatsWohnen in Ollendorf

Ollendorf 1Ollendorf ist eine Landgemeinde im thüringischen Landkreis Sömmerda.
Das „Alte Dorf“ (=Ollendorf) schmiegt sich eng an den Kleinen Ettersberg an, mit seinen Streuobstwiesen, Äckern, Feldrainen und dem Mischwald auf der Höhe. Von dort hat man einen weiten Blick hat über das Thüringer Becken bis zum Thüringer Wald mit dem Inselsberg.
Ollendorf liegt ziemlich in Mitte zwischen der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt und der Kulturstadt Weimar (jeweils ca. 15-20 Auto-Minuten), nördlich der Autobahn A4 und der Bundesstraße 7.
In der Nähe befinden sich mit dem (Weltkulturerbe-)Schloss Etterburg und dem vormaligen Konzentrations-und Speziallager Buchenwald zwei besondere Symbolorte, die Glanz und Elend deutscher Geschichte repräsentieren.
In der Vergangenheit hat Ollendorf am Kreuzungspunkt zweier bedeutender Handelsstraßen, der Via Regia (der „Hohen Königsstraße“) und der Salzstraße eine bedeutende Rolle gespielt. Deswegen gab es hier auch zwei Kirchen, eine Wasserburg, mehrere Gasthöfe, von denen die „Ausspanne“ der mit Abstand größte gewesen ist. Dieser Geschichte und Lage verdankt Ollendorf, dass es heute am Ökumenischen Pilgerweg (Jakobsweg und Lutherweg) liegt.
Hier finden Sie weitere CollegiatsWohn-Projekte und Informationen zur Gemeinschaftsprojekt-Idee des CollegiatsWohnens, die gewissemaßen die „Philosophie“ des intergenerationellen Zusammenlebens bildet:
www.collegiatswohnen.de
Auf dieser Grundlage wollen wir in unserem CollegiatsHof „Zur Ausspanne“ Ollendorf Nachbarschaftshilfe konkret erleben.
Dazu laden wir Menschen ein, die
die Vorteile des Landlebens (Naturnähe, Ruhe, direkte gesunde Ernährung, Gärtnern, Wandern, etc.)
und die Vorteile der Stadtnähe (Kunst, Kultur, medizinische Versorgung)
mit der Möglichkeit zur (individuell gestalteter, freiwilliger) Nachbarschaftshilfe verknüpfen wollen.
Mehr zum Konzept und zur Geschichte von Ollendorf finden Sie hier...